Im Aquarium

Im Aquarium

Donnerstag, 17. Januar 2019

Alles wiederholt sich. Alles.

Manchmal möchte ich schreien.

Ich bin weiß Gott kein Freund der AfD, und entschuldigt, wenn ich schon wieder mit der Weimarer Republik komme. Aber als jemand, der seit fast zwanzig Jahren über die damalige Zeit recherchiert, überkommt mich fast täglich das Gruseln, wenn ich erleben muss, wie unser Führungspersonal Geschichte wiederholt. Noch dazu jetzt, in dem Jahr, in dem wir 100 Jahre Weimarer Verfassung begehen.

Wovon ich rede? Von dem hier:

4. Juni 1922. Die Organisation Consul, die bereits den ehemaligen Finanzminister Matthias Erzberger auf dem Gewissen hat und nur wenige Wochen später Außenminister Walther Rathenau ermorden wird, verübt ein Säureattentat auf den ehemaligen Ministerpräsidenten Philipp Scheidemann, das der nur knapp überlebt. Jener Teil aus Politik und Journaille, der mit den Tätern sympathisiert, versucht, das Attentat herunterzuspielen, nennt es einen „Dummejungenstreich“, ein „Klistierspritzenattentat“, wahrscheinlich habe es sich dabei nur um „Himbeerlimonade“ gehandelt.

Kommt euch da irgendwas aus der Gegenwart wie ein déjà vu vor?


https://www.amazon.de/Organisation-Grunewald-Mitglieds-gefunden-Lilienthal-ebook/dp/B010T7NUR8/ref=asap_bc?ie=UTF8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Sobald ich ihn gelesen und geprüft habe, schalte ich ihn frei.
Viele Grüße
Gunnar